NACHHALTIGE MATERIALIEN

NACHHALTIGE MATERIALIEN

IMMER MEHR KONSUMENTEN SETZEN AUF GRAS- UND SILPHIE-PAPIER

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit 2016 produzieren wir für viele unserer Kunden Etiketten aus nachhaltigen Materialien.

VON DER WIESE AUF DIE VERPACKUNG

Das Heu für das Graspapier stammt von Ausgleichsflächen. Durch die angenehme Haptik und ansprechende Optik des Materials eignen sich Graspapier-Etiketten besonders für Produkte und Verpackungen aus dem Bio- und Feinkostbereich.

Das Graspapier besteht aus ca. 50 % Frischfasern von sonnengetrocknetem Gras und aus ca. 50 % Zellstoffanteil. Für die Produktion wird ausschließlich Gras eingesetzt, welches aus nicht für die Lebens- und Futtermittelproduktion geeigneten Ausgleichsflächen kommt und jedes Jahr mehrmals nachwächst.

Durch einen rein mechanischen Herstellungsprozess des Rohmaterials werden in der Produktion deutlich weniger Prozesschemikalien eingesetzt, der Energieverbrauch maßgeblich um 80 % reduziert und eine enorme Wasserersparnis erzielt.

FILM AB!

Hier stellen wir Ihnen den ersten Film unserer Produktreihe „Nachhaltige Etikettenmaterialien“ vor.

Auf unserem You Tube Kanal finden Sie nach und nach weitere Filme.

VIELFÄLTIGE UND UMWELTSCHONENDE ENERGIEPFLANZE

Die Silphie-Pflanze ist eine Energiepflanze, die als Alternative zum Mais angebaut wird.

Die Pflanze wird bereits seit einigen Jahren in Deutschland zur Bioenergiegewinnung angebaut. Nun können die Fasern separiert und in Kombination mit herkömmlichem Holzzellstoff ideal für die Papierherstellung eingesetzt werden. Die übrigen Pflanzenbestandteile werden in Form eines Gärsubstrats weiterhin in der Biogasanlage zur Energiegewinnung verwendet.

Für die Papierherstellung werden die Silphie-Fasern mittels eines biothermischen Verfahrens aufbereitet. Anschließend werden die einzelnen Fasern mit Holzzellstoff vermischt. Durch eine Entwässerung des Gemischs entsteht ein gleichmäßig verwobenes Vlies. Aktuell besteht das Papier aus mindestens 35 Prozent Silphie-Fasern, künftig sollen es sogar 50 Prozent werden. Wie herkömmliches Papier lassen sich auch die Etiketten aus Silphie-Papier im regulären Altpapierkreislauf recyceln.

Durch die unbehandelte Oberfläche des Silphie-Papiers bleibt auch nach dem Bedrucken und Prägen eine unverwechselbare und nachhaltige Optik auf dem Etikett. Aufgrund der natürlichen Färbung und Struktur sticht das Graspapier, sowie das Silphie-Papier besonders positiv hervor und der Endverbraucher erkennt direkt, dass es sich hierbei um ein nachhaltiges Material handelt.

UNSERE NACHHALTIGEN PRODUKTE

Um unsere nachhaltigen Etiketten auf einen Blick zu sehen, klicken Sie hier:
https://etiket-schiller.de/produkte-nachhaltigkeit/

ANFRAGE
MUSTERMAPPE ANFORDERN
Benni Lipinski